Zur Hauptnavigation springen Zum Hauptinhalt springen

Verstärkung für die ÖDP aus Witten - Antritt zur Kommunalwahl in Vorbereitung

Der Kreisverband Ruhr-Mitte der ÖDP (Ökologisch-Demokratische Partei) zu dem auch Witten gehört, freut sich über tatkräftigen Zuwachs aus der Tierschutzbewegung!

Wie bereits durch die örtlichen Medien berichtet wurde, hatte sich der Kreisverband der Tierschutzpartei im Ennepe-Ruhr-Kreis zuletzt aufgelöst. Zwischen den beiden Parteien bestehen viele inhaltliche Überschneidungen, weshalb es auch in der Vergangenheit schon mehrfach zu Listenverbindungen gekommen ist. Der Tierschutz gehört auch für die meisten Ökodemokraten zu den zentralen Anliegen - aus Respekt vor unseren Mitgeschöpfen, aus der untrennbaren Verbindung mit intakten Ökosystemen, einer gesunden Lebensweise und dem Klimaschutz. Der ÖDP-Europaabgeordnete Prof. Dr. Klaus Buchner setzt sich seit Jahren unermüdlich dafür ein, einen besseren Tierschutz in der EU zu verankern. Daher freuen wir uns besonders, dass unser Kreisverband durch engagierte Tierschützer verstärkt wird, die sich auch nicht scheuen, politische Verantwortung zu übernehmen und sich schon viele Gedanken dazu gemacht haben, wie Umwelt- und Tierschutz in Witten besser gelingen kann.

Der Vorstand des Kreisverbands Ruhr Mitte, bestehend aus Susanne Ruff-Dietrich (Vorsitzende), Paul Lippl (Schriftführer) sowie Dr. Corinne Enders (Schatzmeisterin) hießen zwei der neuen Mitglieder bei einem Pfingst-Spaziergang herzlich willkommen. Der ehemalige 1. Vorsitzende des TP-Kreisverbandes, Gerd Lappe, zeigte sich vom Tierschutzkonzept der ÖDP überzeugt: "Es gefällt mir teilweise sogar besser als das der Tierschutzpartei". Sowohl Gerd Lappe, als auch Frank Rimkus fühlen sich bereits in der ÖDP angekommen und freuen sich darauf, sich zusammen mit Ralf Bartmann, vormals der Geschäftsführer der TP im EN-Kreis, auch an der Weiterentwicklung des Programms der ÖDP zu beteiligen. Die Stadt Witten liegt dem Trio am Herzen und ihr großes Engagement gilt seit Jahren der Kommunalpolitik. Nun bereiten sie mit viel Elan den Antritt bei den Kommunalwahlen vor.

Die ÖDP Ruhr-Mitte wird somit nicht nur zur erstmaligen direkten Wahl des Ruhrparlaments mit den benachbarten Kreisverbänden antreten, sondern sich erstmals auch um Sitze im Wittener Stadtrat bewerben, um dort das Angebot mit nachhaltiger und bürgernaher Politik zu erweitern, ganz nach dem ÖDP-Motto: Mensch vor Profit.

 


Die ÖDP Ruhr-Mitte verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen